Hopp Beer INCOMPLETE

en

If you look around, the design of most private labels simply calls out: I am totally cheap! But what does a white label look like that is lively, distinctive and fun? We were in the pitch for the first organic beer from Bio Company - and the result is now attractively displayed on the shelf and in the crate.

de

Wenn man sich mal so umschaut, ruft das Design der meisten Eigenmarken lediglich: Ich bin total günstig! Aber wie sieht ein White Label aus, das lebendig ist, unverwechselbar und Spaß macht? Wie nennt man ein veganes Bier, das mild, süffig, leicht hopfig ist und das günstigste im Sortiment? Wie sieht die Flasche aus, vom Etikett bis zum Kronkorken, aus, wie die Anzeige – und vor allem: Wie heißt es?

Wir waren beim Pitch um das erste Bio-Bier der Bio Company – und das Ergebnis steht jetzt ansprechend in Regal und Kasten.

Briefing

en

What do you call a vegan beer that is mild, palatable, slightly hoppy and the cheapest in the range? What does the bottle look like, from the label to the crown cap? What does the display look like - and above all - what is it called? A task that is precisely our beer.

de

Wie nennt man ein veganes Bier, das mild, süffig, leicht hopfig ist und das günstigste im Sortiment? Wie sieht die Flasche aus, vom Etikett bis zum Kronkorken, aus, wie die Anzeige – und vor allem: Wie heißt es? Eine Aufgabe, die genau unser Bier ist.

Approach

en

We should create a beer which you can build a relationship with because: It talks to you! From hop to hops (in German Hopfen), Professor Phileas Hopp, the much-travelled beer expert, was rooted in tradition, but has been an advocate of democratic beer enjoyment. A testimonial that adds mustard or beer to everything, is really a fun, clear, unadulterated character. The label presents it – with many small, loving details that express: Private labels can be so beautiful.

de

Wir gestalten ein Bier, zu dem man eine Beziehung aufbauen kann, weil: Es spricht mit Dir! Aus hop für Hopfen wurde Professor Phileas Hopp, der vielgereiste Bier-Experte, der Tradition verhaftet, aber ein Verfechter demokratischen Biergenusses. Ein Testimonial, das zu allem seinen Senf bzw. sein Bier dazugibt, richtig Spaß macht, ein klarer, unverfälschter Charakter. Das Etikett präsentiert ihn – und viele kleine, liebevolle Details, die zeigen: So schön können Eigenmarken sein.

Success

en

It seems to fit in really well - because further private label developments are in the pipeline! Sales have easily exceeded an ambitious target, and customers have given top marks (27% above average from the start) - for taste as well as design.

de

Das scheint richtig gut zu passen – denn weitere Eigenmarkenentwicklungen sind in der Pipeline! Der Abverkauf übertrifft locker das ehrgeizige Ziel, und die Kunden verteilen Bestnoten (aus dem Stand 27% über dem Durchschnitt) – für den Geschmack genauso wie für die Gestaltung.

New worlds of beer Trend Barometer

en
"What we liked best about your concept is that naming and design (HOPP and Hare) are coherent. Dr. HOPP, as a character interacting with the customer, opens up very good marketing opportunities for this white label beer. (Pils) beer is available on the market in sufficient quantities. And very many beers taste good, too. However, 98% of the designs are interchangeable and old fashion. This is exactly what our customers are not. Our customers are enthusiastic and inspired by life. The design had to be precisely that. Apart from the best design in the pitch, I also like their professional approach to us as clients. The mixture of acting as a clock by monitoring the time involved, but still being a service provider fits very well". Thanks for this, dear Christopher Vorwerg, (Chef Biocompany Eigenmarken), always happy to have a beer with you!
de
"Was wir an eurem Konzept am besten fanden, ist dass Naming und Gestaltung (HOPP und Hase) in sich schlüssig sind. Dr. HOPP, als mit dem Kunden interagierender Charakter, eröffnen für dieses White Label-Bier sehr gute Möglichkeiten für die Vermarktung. (Pils-)Bier gibt es ja genug am Markt. Und sehr viele Biere schmecken auch gut. Aber 98% der Designs sind austauschbar und eingestaubt. Genau so sind aber unsere Kunden nicht. Unsere Kunden sind vom Leben inspiriert und begeistert. So musste auch die Gestaltung werden. Abgesehen von der besten Gestaltung im Pitch, gefällt mir der professionelle Umgang mit uns als Auftraggeber. Die Mischung aus als Taktgeber agieren, aber trotzdem Dienstleister sein passt sehr gut.” Danke dafür, lieber Christopher Vorwerg, (Chef Biocompany Eigenmarken), immer wieder gern auf ein Bier mit euch!
Arrow upTop